Agnimantha – Clerodendrum multiflorum

Clerodendrum multiflorum ist hilfreich bei Entzündungen, Schmerzen und Verdauungsstörungen.

Agnimantha Synonyme

Clerodendrum phlomidis

Familie

Agnimantha ist eine Pflanze aus der Familie der Verbenaceae (Eisenkrautgewächse).

Klassische Bezeichnungen

Agnimantha, Ganikarika, Jaya, Jayanti, Kshudra-agnimantha, Nadeyi, Shreeparni, Vaijayantika, Vataghni.

Landestypische Bezeichnungen

  • Hindi – Arni, Piran, Pirun, Urni
  • Malayalam – Tirutali
  • Marathi – Arani, Airan, Iran, Takli
  • Tamil – Taludalai, Takkari, Sayandi

Botanische Beschreibung

Kleiner, bis zu neun Meter hoher Baum mit eiförmigen, gewellten Blättern. Die kleinen weiß-rosafarbenen
Blüten bilden zusammengesetzte, runde Rispen. Die Steinfrüchte sind acht Milimeter
lang, eiförmig und im reifen Zustand schwarz.

Verbreitung

Clerodendrum multiflorum bevorzugt trockene Gebiete. In Indien ist die Pflanze insbesondere
in den trockenen, nördlichen Regionen wie Bihar oder Gujarat verbreitet. Oft findet man
Clerodendrum multiflorum an Bahngleisen.

Verwendete Teile

In der Ayurveda verwendet man die Wurzel und die Blätter.

Agnimantha Indikationen und Wirkungen

Clerodendrum multiflorum ist hilfreich bei Entzündungen, Schnupfen, Glukosurie, Syphilis, Gliederschmerzen, Durchfall, Verdauungsstörung, Menstruationsbeschwerden, Kopfschmerzen und Fieber.

Ein Dekokt aus der Wurzel wirkt lindernd bei Gonorrhö. Ein Presssaft aus den Blättern
ist hilfreich bei durch Syphilis verursachte Begleitbeschwerden.

Agnimantha Dosierung in der Ayurveda

Pulver: 1 – 3g
Saft: 10 – 20ml
Dekokt: 50 – 100ml

Doshas

Agnimantha reduziert Kapha und Vata.

Chemische Bestandteile

Clerodin, Clerosterol, Clerodendrin A (in den Wurzeln), D-Mannitol, ß-Sitosterol,
Scutellarein, Pectolinarigentin,Monoglukosid,Palmitinsäure, Apigenin, Luteolin (BLÜTEN),
Hispidulin.

Pharmakologische Eigenschaften

hypoglykämisch, antiarthritisch und wurmtreibend.

Agnimantha Rezepturen

  • Agnimantha kashaya
  • Agnimanthamoola kalka
  • Guduchyadi taila
  • Dashmoola taila
  • Dashmoola ghrita
  • Dashamoolarishta

Ersatzstoffe und Fälschungsmittel

Als Ersatzstoffe für Agnimantha werden Premna integrifolia und Premna mucronata eingesetzt.

Vermehrung und Kultivierung

Die Vermehrung erfolgt durch Samen und Wurzelstecklinge. In Bezug auf die Erde anspruchslos.
Clerodendrum multiflorum bevorzugt jedoch trockenen Boden.

Bezugsquellen

Wurzeln findet man im Handel unter der Bezeichnung Kshudra agnimantha und Brihad agnimantha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.